Photobucket



  Startseite
    Diary
    Gedankenfetzen
  Über...
  Archiv
  Meine Wenigkeit
  Addiction
  5 Freiheiten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Weiterführung des Elends

http://myblog.de/nikui.inochi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Selbstmord

Selbstmord.... Ich frage mich ernsthaft, was ich verbrochen habe, dass Suizid in meinem Leben eine so große Rolle spielt... Seit ich 15/16 bin, gibt es in meinem direkten Umfeld IMMER mindestens eine Person, die labil ist, die daran denkt, sich das Leben zu nehmen oder es sogar versucht. Ich hab mit knapp Ende 15 einen Abschiedsbrief bekommen, kurz vorm Abi hat eine andere gute Freundin es versucht und ich weiß noch, wie ich sie verzweifelt versucht hab, zu erreichen... Und so weiter. Dann auch noch ich selbst. Ich bin auch nicht gerade stabil.

Dann lern ich hier in Japan diesen Typen kennen und erfahre, dass er auch schon mehrmals versucht hat, sich umzubringen, sah seine Narben.... Und er ist immer noch leicht gefährdet. Bzw. er ist immer noch nicht gerade lebensfroh.

Warum lern ich immer wieder solche Leute kennen? Zieh ich die in irgendeiner Weise an oder was? 

Es wird langsam ermüdend, immer jemanden retten zu müssen, wenn ich mich ja nicht mal selbst retten kann.... 

"Dann machs doch nicht" sagt ihr jetzt bestimmt. Tut mir leid, aber ich habe ein Gewissen. 

Und wer rettet mich?? Es würden viele mich retten. Aber erst, wenn ich auf nem Dach stehen würde und bescheid sagen würde per Mail bzw. SMS. 

Die Sterne in Tokyo sind wirklich schön, wenn man sie denn mal sehen kann. Aber es ist viel zu hell nachts... 

26.11.08 14:10


Werbung


Zu schnell...!! vielleicht viel zu schnell

Ja, in meinem letzten Eintrag hab ich über nicht vorhande Liebe etc gejammert.... Ich hätte nie gedacht, dass so schnell das genaue Gegenteil zum Problem werden würde.

Man will immer das haben, was man nicht hat und hat man es dann, will man es nicht mehr. 

Ich komme grade mit meinen eigenen Gedanken und Gefühlen nicht klar. 

Ich hatte heute ein Date. Mit einem Typen, den ich nur ganz nett finde. Ich hab zugesagt, weil ich mir gesagt hatte, du musst dich ändern, wenn du dein Leben ändern willst. Du solltest vielleicht nicht absagen, nur weil du den Typen nur ganz nett findest. Könnte sich ja was entwickeln. (Ich hab die Hoffnung wohl doch noch nicht ganz verloren, wies aussieht) Also hab ich zugesagt.

Ich glaube es ist viel zu viel passiert für ein erstes Date. Aber ich hatte ja noch nicht so wahnsinnig oft ein Date mit einem Japaner in Japan... War eigentlich ganz schön... Aber im Internetcafe wars dann doch recht schnell gegangen... Irgendwie zu schnell. Japanische Internetcafes sind anders aufgebaut als Deutsche. Es gibt Kabinen für Einzelpersonen, Paare, mehrere Leute, die rundum abgeschlossen sind. Man kann sogar da drin schlafen. 

Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, in was für einer Kabine wir waren. 

Er kam mir seeehr nahe... Nicht SO nahe, Gott bewahre! Dafür ist es definitiv viel zu früh und ich bin auch noch alles andere als bereit für sowas! Wenn das passiert wäre, müsste ich mich jetzt vor einen Zug werfen... 

Naja, wie gesagt. Er kam mir nahe. Sehr nahe. Und ich kann jetzt nicht mehr sagen, ich sei ungeküsst. Den ersten Kuss meines Lebens hat er mir nämlich geraubt. Sogar mit Zunge.... o_O Lacht jetzt ruhig, aber irgendwie sind Zungenküsse eklig. Viel zu nass. ><; 

Ich hab natürlich gezittert wie blöd, weil ich absolut nicht wusste, wie ich mich verhalten sollte und mein Hirn einen Quasi-Aussetzer hatte. 

Irgendwann ist er mir auf Brusthöhe aber doch viel zu nah gekommen und ich meinte dann, er sei zu schnell bzw es sei zu früh dafür. Das japanische "Hayasugiru" kann man ja mit zu schnell und zu früh übersetzen. Er meinte dann ok, er wartet. Gott sei Dank. DAS hätte auch anders kommen können. 

Ja und jetzt krieg ich meine Gedanken nicht mehr geordnet. Aus seiner Sicht sind wir jetzt wahrscheinlich zusammen... Denk ich. Aber aus meiner Sicht bin ich nicht sicher, ob ich das will. Ich hab zwar die Küsse und Umarmungen erwidert, aber das war eher aus Verwirrung als aus wirklicher Zuneigung. Ich find ihn immer noch "nur ganz nett", verliebt bin ich noch nicht. Auch hat mein Herz zwar gehämmert wie blöd, aber das war definitiv Unsicherheit gemischt mit ganz leichter Angst vielleicht. Angst, dass er vielleicht zu weit gehen könnte und ich nicht die Kraft aufbringe, ihn wegzustoßen oder so. Aber so weit kam es ja zum Glück nicht.

Jetzt im Nachhinein ging mir alles eigentlich zu schnell. Aber ich kann es nicht mehr Rückgängig machen.

Wir haben aber auch einiges Gemeinsam.

Ach ja und noch was...

Am Anfang sind wir essen gegangen und mussten erst mal vor dem Laden sitzen und warten, weil er voll war. In dieser Zeit hatte ich meine Hände auf der Tasche auf meinem Schoß liegen. Und auf meiner rechten Hand sieht man noch ganz leicht zwei Narben. Wirklich nur, wenn man genau hinguckt oder weiß, dass sie da sind. Ich glaube er hat sie bemerkt. Denn er hat einmal sehr lange und intensiv auf meine Hand geschaut. Später dann in dem Internetcafe, nachdem ich ihm Bilder, die ich gemalt und im Internet hochgeladen hatte, gezeigt hatte, hat er sich meine Handgelenke angeschaut. Also er hat auf einmal meinen Pulli am linken Arm etwas hochgekrempelt und auf mein Handgelenk geguckt. Ich meinte dann "Was suchst du denn?" aber er antwortete dann mit "nichts". Aber es war offensichtlich, dass er nach Narben gesucht hatte. Als ich weiter nachhackte, was er denn da finden wollte, hat er mir seinen linken Arm gezeigt und am Handgelenkt hat er tatsächlich so einige Narben. Eine davon war recht breit. 

Aber das hab ich mir gedacht. Denn ich weiß, dass er mehrere Selbstmordversuche hinter sich hat. Das weiß ich von einer Freundin, der er es erzählt hatte. Er weiß allerdings nicht, dass ich das schon wusste. Er weiß auch nicht, dass ich weiß, dass er Medikamente nehmen muss und regelmäßig ins Krankenhaus muss. Aber ich bin doch erstaunt, dass er mir die Narben gezeigt hat.

Ich hab dann meinen rechten Ärmel hochgekrempelt und ihm die Überbleibsel meiner Narben gezeigt und gemeint, dass ich son Mist auch schon gemacht habe. Aber meine Narben sind verblasst und nicht so tief wie seine. Er meinte dann "ach ich hab vergessen, dass du Linkshänder bist, deswegen hab ich an deinem linken Arm geguckt... Ist klar, dass du in den rechten geschnitten hast..."

Aber ich lerne öfter "solche" Leute kennen... Entweder ziehe ich sie an, oder aber jeder zweite Mensch dieser Welt ist so labil. Was in dieser Welt aber auch echt kein Wunder ist... 

Ach meine Güte....

Mal sehen wie sich das noch weiterentwickelt.... 

 

24.11.08 12:23


Love hurts...

...selbst dann, wenn man ihr noch nie begegnet ist...

Ich hab eben mit Freundinnen die Animeserie "Bokura ga ita" geguckt. Das is so ein putziger Anime, in dem es um die Liebe zweier Schüler geht etc. Ich hatte ihn selbst schon mal allein zu Hause angefangen zu gucken.

Ich hatte vergessen, warum ich ihn nicht weitergeguckt hatte... Jetzt weiß ich es wieder.

Es tut weh.

Ich bin verdammte 23 Jahre alt... Und war noch nie verliebt. War noch nie mit jemandem zusammen. Wurde noch nie geküsst. Hab noch nie irgendwie mit jemandem gekuschelt oder sonstwas. Wurde noch nie geliebt. Nach außen hin schaffe ich, es so wirken zu lassen, als würde mir das nichts ausmachen. Meistens verdränge ich Gedanken daran auch ziemlich erfolgreich. Aber in so Momenten wie eben, zerfetzt es einfach nur mein Inneres komplett...

Gott wie lächerlich... Wegen einem blöden Anime diese Gefühle und Gedanken zu bekommen...

Aber es tut verdammt weh, das kann ich nicht leugnen... Das ist wirklich eine schreckliche Art Einsamkeit. Und das brennende Gefühl. dass irgendwas mit mir nicht stimmt. Was ist falsch an mir? Ich kann nicht nachvollziehen, warum jemand für jemand anderes schwärmt, wie sich das anfühlt. Wie fühlt sich das an, verliebt zu sein? Und wie fühlt es sich an, geliebt zu werden? Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich das nie rausfinden werde... Was mach ich denn falsch? Bin ich so hässlich?? Bin ich so dumm??? Was ist denn falsch an mir? Warum kann ich mich denn nicht verlieben??

Bin ich denn so kalt? Warum...?

Wenn mir doch nur irgendwas oder irgendwer diese Fragen beantworten würde...

Wie grausam ist denn dieses Ding namens "Liebe", dass es einem selbst dann so wehtut, wenn man es gar nicht fühlt und kennt???

6.11.08 13:32


No title needed...

Ich hab gerade meine ganzen Einträge überflogen. Und ich hab angefangen, sie zu verabscheuen. Was hab ich da eine Scheiße verzapft...? Wie ein kleines Kind. Soll ich den Blog löschen? Komplett? Nein, das wäre auf irgendeine Art feige. Und ich würde nicht zu mir selbst stehen. Tu ich das überhaupt...?

Im Moment hab ich bezüglich meines Auslandsaufenthaltes recht ambivalente Gefühle... Einerseits ist es wirklich schön hier gerade, auch wenn ich finanzielle Probleme habe wie blöd, aber auf der anderen Seite frag ich mich manchmal, was mich geritten hat, dass ich mit der ... wie soll ich sagen... Persönlichkeitsstruktur, die ich habe, nach Japan gegangen bin. Manchmal flammen diese gewissen Gedanken wieder auf. Mein Wohnheim hat 9 Stockwerke... Aber das wäre blöd, so weit weg von "zu Hause". Nein, damit warte ich besser, bis ich wieder in Deutschland bin. Dann hab ich meinen Traum komplett erfüllt und mein Leben gelebt. Fertig is. 

Wenn ich an meine Zukunft denke, bekomme ich sowieso eine halbe Panikattacke. Da ist schlicht NICHTS. Ein einziges schwarzes Loch, das mir die Luft zum Atmen nimmt. 

Aber es gibt ja den Notausgang. Den werd ich dann auch benutzen, wenn ich wieder in Deutschland bin. Das hier will ich erst noch vollenden. Dann hab ich wenigstens eine Sache durchgezogen. 

30.10.08 16:45


Melancholia

Huff... Es wird wohl immer in mir fressen. Egal, wo ich bin, egal, was ich mache. Selbst wenn ich dabei bin, meinen Lebenstraum zu leben.

Ich habe mein Ziel erreicht. Ich studiere in Japan, in Tokyo. Ich lebe das, wovon ich schon vor Jahren geträumt habe, was zwischendrin fast gestorben wäre, erstickt von Depressionen. Was aber wieder aufgeflammt ist. Das lebe ich jetzt endlich. 

Und trotzdem habe ich wieder diese abendlichen Anfälle von Melancholie... Mit einem Hauch Einsamkeit, obwohl ich ja eigentlich mit zwei Freundinnen hergekommen bin. Warum nur??? Ich sollte glücklich sein, vor Glück platzen! Warum dann diese Traurigkeit? 

Ich habe nicht mal wirklich Heimweh. Ich vermisse lediglich mein Zimmer (die Wohnung, in der ich jetzt lebe ist grade mal halb so groß ) und ab und an meine Schwester und andere Freunde. Aber ansonsten...

Es ist in mir drin und ich werde es wohl nicht schaffen, es rauszureißen. Ich muss es über mich ergehen lassen, was bleibt mir auch anderes übrig?  

Meine Güte sogar Gedanken an Selbstverletzung sind wieder da... Sehr schwach noch, aber da. 

Ein Kulturschock ist es nicht, der fühlt sich anders an. 

Vielleicht sollte ich endlich aufhören, diese Seite von mir zu bekämpfen und sie akzeptieren. Sie wird eh immer da sein...


13.10.08 18:18


@ pinky

Ich antworte hier auf deine Frage, weil du es hier wahrscheinlich am ehesten siehst, als in meinem eigenen GB... ^^;



in diesem blog schreib ich über alles mögliche aus meinem Leben.^^ Ich leg mich da eigentlich nicht so fest. Und diese Sache mit dem Essverhalten war keine wirkliche Diät, sondern der Versuch, abzunehmen, in dem ich meine Ernährung umstelle, denn Diäten sind totaler Blödsinn. Ich hab das nur aufgelistet, um für mich eine Übersicht zu haben. Aber wie man sieht, hab ich das irgendwie doch wieder aufgegeben (das Aufschreiben), weil ich nicht immer die Zeit dazu hab (und es eh dauernd vergessen hab). ^^; Außerdem hatte ich irgendwann gemerkt, dass ich so ne Essstörungsscheiße reinrutsche. oO Das hab ich dann doch lieber gelassen, denn ich will nicht als dünnes Gerippe enden.
Ach so, und ich bin weiblich. ^^
LG 

8.10.08 13:34


I'm in Japan

Tja nun leb ich in Tokyo, Japan. o_o Ging ganz schön schnell.

Die Anreise vor ner knappen Woche war der Horror und ich war am Ende einfach nur total fertig, aber sonst ist bisher alles gut gelaufen. Jetzt gammel ich hier in meiner Wohnung rum und will eigentlich Kanji lernen, da ich übermorgen einen Japanischtest habe, aber es ist hier schon kurz vor 10 abends und mit Konzentration is nix mehr...

Wenigstens hat mich der Jetlag nicht mehr so im Griff. Ich komm nur noch nicht so gut ausm Bett morgens. ^^; 

Diese Stadt, dieses Land ist einfach nur toll und ich kanns kaum glauben, dass ich es geschafft habe... Trotz meines bisherigen Lebens. oO Wenn man mal bedenkt, dass ich vor noch gar nicht all zu langer Zeit fast Selbstmord begangen hätte...

Aber das hier ist der einzige Traum, den ich bisher hatte in meinem Leben. Und den lebe ich jetzt ein Jahr lang. Einfach unglaublich!! Es ist so toll, sich einen Traum erfüllen zu können, für den man lange gekämpft hat, für den man sogar gegen sich selbst gekämpft hat... 

Was danach ist weiß ich nicht. Dann hab ich ja keinen Traum mehr. Naja, mal sehen. Erstmal leb ich JETZT. Das JETZT ist wichtig, nicht das morgen. 


 

7.10.08 15:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung