Photobucket



  Startseite
    Diary
    Gedankenfetzen
  Über...
  Archiv
  Meine Wenigkeit
  Addiction
  5 Freiheiten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Weiterführung des Elends

http://myblog.de/nikui.inochi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wieder online

Ja, ich bin wieder online, ich hab endlich wieder eigenes Internet in meiner Wohnung. Meine Güte hab ich danacht gesuchtet, lol.

Ansonsten gehts mir im Moment ganz gut. Fast schon zu gut. Ich versteh mich selbst in letzter Zeit immer weniger. Irgendwas ist komisch an mir. Ich weiß nicht recht, wie ich es beschreiben soll.... Mein Leben, mein Ego, mein Ich fühlt sich so... seltsam an. Irgendwie spaltet sich in mir ein zweites Ego ab, hab ich das Gefühl. Das habe ich in den letzten Wochen relativ heftig gemerkt. Denn eigentlich hatte ich wieder einen Depressionsrückfall, der auch hefter war und tiefer ging als die davor. Inklusive leichter Selbstverletzung. Aber sobald ich draußen bei Leuten bin, die ich kenne und bei meinen Freunden, ist automatisch diese zweite Persönlichkeit, die sich nicht anfühlt wie ich selbst, aber gleichzeitig irgendwie doch. Wenn ich allein bin in meiner Wohnung oder allein durch die Stadt geh, geht es mir recht beschissen und die Selbstmordgedanken sind wieder da, aber bei Freunden ist da diese heitere, lachende, blödsinn machende Persönlichkeit, die zwar einen rabenschwarzen Humor hat aber keine Sorgen zu kennen scheint... Und ich hab das nicht unter Kontrolle, mein Körper bewegt sich von allein, die Worte kommen von allein aus meinem Mund. Ich habe da nur sehr wenig Einfluss drauf. Denn eigentlich würde ich in diesen Momenten am liebsten einfach nur Schweigen und nur das nötigste machen, weil eigentlich sogar ein Lächeln zu anstrengend wäre. Aber es passiert alles mehr oder weniger von allein.

Aber es ist fast auch ok so, denn bisher hab ich diese Maske, diese zweite Persönlichkeit immer unter aufbietung all meiner Kräfte aufrecht halten müssen. Zumindest bei meinen Freunden hat diese Maske mittlerweile so dermaßen ein Eigenleben entwickelt, dass ich keine Kraft mehr verbrauche, da nicht mehr "Ich" es bin, die die Maske anzieht. Es ist vielmehr die Maske selbst, die sich automatisch über mein "Ich" legt und vor irgendwo anders ihre Kraft bezieht. 

Aber neue Leute kennenlernen ist anstrengender denn je. Und ich will es auch gar nicht mehr. Ich bin immer so erschöpft und ausgelaut, nachdem ich mich mit jemand Fremden getroffen habe... Das ist wirklich schlimm. Ich will keine neuen Leute mehr kennenlernen... Warum sollte ich auch? Ich habe so viele Bekannte und Freunde und überhaupt, die Menschen, die ich hier kennenlerne, werde ich in meinem ganzen Leben wohl nicht mehr so oft sehen, weil ich im September eh nach Deutschland zurückgehe. Es fällt mir sowieso sehr schwer, den Kontakt zu Menschen zu halten, die ich nicht mehrmals im Monat sehe. Also würde der Kontakt sowieso abbrechen, wenn ich wieder in Deutschland bin. Und ich finde das noch nicht mal schade...

Ich bin einfach müde. Dieses Leben macht mich müde... Warum wird von einem immer erwartet, dass man offen, nett, interessiert, lernbereit, sozial und sehr kontaktfreudig ist...? Das ist so ermüdend.... 

 


28.1.09 10:38
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung