Photobucket



  Startseite
    Diary
    Gedankenfetzen
  Über...
  Archiv
  Meine Wenigkeit
  Addiction
  5 Freiheiten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Weiterführung des Elends

http://myblog.de/nikui.inochi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gedankenkotze

Ich hab Ferien seit heute. Es macht mir irgendwie Angst, wie schnell das erste Semester hier im Ausland vergangen ist. Die Zeit rast so schnell an mir vorbei, dass ich sie gar nicht wirklich zu fassen kriege. Schon vier Monate... Das erste Drittel meines Auslandsjahres ist schon vorbei... Meine Güte...

Ich glaube, ich hab ein bisschen abgenommen. Meine Hände sind etwas knochiger als sonst und meine Hosen sind weiter. Aber ist auch kein Wunder. Ich esse in letzter Zeit wirklich sehr wenig und "Frühstücken" tu ich nie vor 3 oder 4 Uhr nachmittags. Entweder weil ich bis dahin schlafe oder weil ich morgens Uni habe/hatte und nicht zum Essen kam. Mal abgesehen davon, dass ich morgens eh nie Hunger habe. Kann natürlich auch sein, dass ich mir das wieder nur einbilde. Ich hab ja keine Waage, um zu überprüfen, ob ich tatsächlich abgenommen habe. Wär natürlich schön. Aber auch nicht verwunderlich, denn die meisten, die nach Japan gehen verlieren Gewicht wegen der anderen Ernährung. 

Ansonsten werd ich gerade mal wieder von Todessehnsucht und -Phantasien heimgesucht. Naja... Wenigstens führen sie noch nicht zu diesen zwanghaften Selbstmordplanereien von damals. Lästig ist es aber doch schon. Oder vielleicht doch nicht...? Ach keine Ahnung. Bittersüß. Das ist das richtige Wort. Ich hasse es und gleichzeitig mag ich es. Ich bin verrückt. 

Ich will Blut sehen. 

Hahaha.... Ja das hab ich mittlerweile auch rausgefunden. 

Die meisten, die sich selbst verletzen haben Ritz- oder Selbstverletzungsdruck, den sie ablassen müssen. Damit sie wieder runterkommen, sich beruhigen, wieder im Hier und Jetzt landen. Oder? Ja, das kenn ich auch. Das hatte/hab ich auch oft genug. Aber ich hab auch oft genug einen anderen Grund gehabt. Ich hab es oft genug mit vollem Bewusstsein getan, nicht um mich durch die Schmerzen wieder zurückzuholen. Nein. Einfach nur, um Blut zu sehen. Einfach, weil ich das dringende Bedürfnis hatte, Blut zu sehen... Warum auch immer.

Ironischerweise kann ich an anderen Menschen kein Blut sehen, ohne dass mir schlecht wird. Als meine Schwester sich versehentlich beim Rasieren ins Bein geschnitten hatte und fluchend vor meinen Augen rumlief, wurde mir total flau und schwummerig, als ich das Blut sah. Aber das war auch nicht immer so. 

Naja egal.

Es ist in letzter Zeit anstrengender denn je, mit anderen Menschen zu interagieren. Ich habe keine Lust mehr, mit irgendjemandem zu reden. Ich hab keine Lust mehr, irgendjemand neues kennenzulernen. Ich hab einfach keine Lust mehr, andere Menschen zu sehen. Ich fühle mich so müde davon. So verdammt müde. Ich würde wirklich am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen und schlafen. Am liebsten für immer. Daher wohl auch die Todessehnsucht. 

Lebe.

Lebe doch einfach endlich mal.

Wenn das nur so einfach wäre.

Warum bin ich dann so müde vom Leben? 

Lebensmüde.

11.2.09 19:06
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung